12. Januar 2022, 9:46 Uhr

Itaslen: Einfamilienhaus in Brand

(kapo) Beim Brand eines Einfamilienhauses im Weiler Itaslen entstand am Mittwoch erheblicher Sachschaden in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken. Die beiden Bewohner suchten zur medizinischen Kontrolle selbständig einen Arzt auf.

Gegen 9.30 Uhr bemerkte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Alte Landstrasse den Brand und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem Dach und der Fassade. Die Feuerwehren Bichelsee-Balterswil, Eschlikon sowie die Stützpunktfeuerwehr Münchwilen waren rasch vor Ort und brachten das Feuer unter Kontrolle.

Der 75-jähriger Bewohner konnte das Haus selbständig verlassen. Ein Passant kam der 69-jährigen Bewohnerin zu Hilfe, um das Haus über ein Fenster zu verlassen. Die Personen suchten nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wegen der eingeatmeten Rauchgase selbständig einen Arzt auf. Die Liegenschaft wurde durch Brand komplett zerstört, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache hat der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau die Arbeit aufgenommen. Ein Funktionär des Amts für Umwelt begleitete die Löscharbeiten.

Während des Einsatzes musste die Landstrasse zwischen Balterswil und Dussnang für mehrere Stunden gesperrt werden, die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.