25.Oktober 2008, 19:00 Uhr

In Allenwinden bei Fischingen brannte am Samstag (25.10.08) eine Scheune nieder. Ein 15-Jähriger musste mit Verbrennungen ins Spital gebracht werden.

   

Der Jugendliche war gegen 17.40 Uhr in der Werkstatt der Scheune mit dem Mischen von Mofatreibstoff beschäftigt. Aus noch ungeklärten Gründen fing das Gemisch plötzlich Feuer. Dieses konnte durch die Feuerwehr Fischingen rasch gelöscht werden. Der 15-jährige zog sich schwere Verbrennungen an den Armen zu und wurde von der Ambulanz ins Universitätsspital Zürich überführt.

Während die Feuerwehr das Objekt überwachte, brach der Brand plötzlich erneut aus und breitete sich rasch aus. In der Folge wurden die Stützpunktfeuerwehr Münchwilen und die Feuerwehr Sirnach zur Unterstützung aufgeboten. Die über 100 Einsatzkräfte konnten mit vereinten Kräften verhindern, dass das Feuer auf das naheliegende Restaurant übergriff. Die Scheune brannte komplett nieder.

Ein Feuerwehrmann wurde von der Ambulanz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Kantonsspital Frauenfeld eingeliefert. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Zur Klärung der Brandursache wurde der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.